Eberspächer Luftstandheizung in festen Stufen regeln

Die Airtronic D2 Luftstandheizung hat uns auf der 2.5 jährigen Panamericana Reise sehr gute Dienste geleistet und fast nie im Stich gelassen. Moment Mal, wieso fast nie? Auf niedriger Stufe werden teilweise hohe Anlaufströme benötigt, die stark belastete Batterien bei niedrigen Temperaturen schnell außer Gefecht setzen. Hier beschreiben wir den Umbau der Standheizung in festen Stufen, die dieses Problem bei uns günstig und erfolgreich gelöst hat.

Wie kann man eine Eberspächer Standheizung mit einfachen Mitteln und fast umsonst auf den Betrieb in festen Stufen umrüsten (In unserem Fall eine Airtronic D2)?

Warum uns das wichtig ist

Die Regelung der Standheizung über einen Drehschalter oder ein Display mit vorgewählter Temperatur ist zwar komfortabel aber in kleinen Reisefahrzeugen meist wenig zweckmäßig. Entweder ist die Ansaugluft in der die Heizung die Temperatur misst zu kalt weil man sie aus einem abgetrennten Bereich des Fahrzeugs oder von außen ansaugt (wie bei uns von vorne aus dem Fahrer-Bereich) oder der externe Temperaturfühler (wenn man einen hat) sitzt so im Luftstrom, dass er ständig zu warme Luft misst und die Heizung permanent wieder herunter regelt. Zusätzlich sind selbst die kleinsten Luftstandheizungen wie die D2 schon mehr als überdimensioniert für kleine Reisefahrzeuge, so dass die hohen Stufen fast nie benötigt werden.
Dass eigentliche Problem sind aber die Batterien. Lässt man die Heizung über mehrere Stunden auf niedriger Stufe durchlaufen (z.B. Abends oder Nachts) regelt sie mehrmals pro Stunde so weit herunter, dass sie komplett abschaltet. Das erneute Einschalten wenige Minuten später benötigt aber sehr viel Strom (bei uns kurzzeitig ca. 5-7 Ampere). Genau das ist aber für viele Batterien ein Problem – gerade bei Kälte. Würde die Heizung stetig 0,2 bis 0,3 A verbrauchen kann selbst eine fast leere Batterie das über Stunden problemlos liefern. Auch wenn Sie schon deutlich unter 12V gefallen ist. Versucht die Heizung hingegeben neu anzulaufen fällt die Spannung schnell so weit ab, dass die Heizung den Versuch abbricht und nicht mehr anspringt. Die interne, minimal nötige Voltzahl wird dann unterschritten. Kühlboxen brauchen natürlich auch hohe Anlaufströme, die sind aber trotzdem oft niedriger als bei einer Luftstandheizung. Außerdem läuft die Kühlung bei Kälte natürlich seltener und kommt meist auch besser mit niedrigen Spannungen zurecht. Unsere Engel Kühlbox z.B. läuft selbst bei 9 Volt noch an. Zusätzlich ist die Lautstärke des Gebläses beim Anlaufen der Standheizung schlicht nervig auf Dauer.

Die Idee

Man müsste die Standheizung einfach in festen Stufen regeln können. Meistens weiß man ja nach einiger Zeit sowieso sehr genau welche Stufe man benötigt und kann die Heizung dementsprechend einstellen. Da Eberspächer das selbst nicht unterstützt muss man die Heizung etwas austricksen.

Die Umsetzung

Die Airtronic Serie hat einen Anschluss (2 Kabel im Kabelbaum) für einen externen Temperatur-Fühler. Der Fühler soll beim Ansaugen von Außenluft, die Temperaturermittlung im Ansaugtrakt der Heizung ersetzen. Da der Fühler aber nicht mehr macht als verschiedene Wiederstände zu erzeugen, kann man ihn eben auch durch einen festen Wiederstand ersetzen. Man wählt dafür am besten einen mittleren Wert. In unserem Fall (und vermutlich bei fast allen Airtronic Heizungen) sind dass 1900 Ohm. Mit einem kleinen Wiederstands-Set aus verschiedenen Wiederständen lassen sich leicht die 1900 Ohm erreichen. Z.b. indem man 400, 500 und 1000 Ohm in Reihe zusammen lötet (man kann das beliebig kombinieren). Jetzt nur noch den neuen Wiederstand links und rechts an die beiden Enden der Kabel für den Eberspächer Temperatur-Fühler löten und fertig ist die feste Regelung.

Die Regelung

Nun glaubt die Heizung ein angeschlossener Fühler würde immer eine bestimmte, feste Temperatur messen. Je nachdem wie man die gewünschte Temperatur am Display oder Drehregler nun einstellt, reagiert die Heizung mit dem Hoch- oder Runterfahren der Leistung. Aber da die Temperatur am Fühlereingang immer gleich bleibt, heizt auch die Heizung immer weiter in der nun angewählten Stufe. Welche der 5 Leistungsstufen der Heizung mit welcher Temperatur zusammen hängen probiert man am besten kurz aus und schreibt es sich dann auf (oder macht sich Markierungen).Bei uns sind das z.B. bei 23 und 24 Grad am Display Stufe 2, bei 25 und 26 Grad Stufe 3 usw. Nach dem Anlaufen regelt die Heizung übrigens immer noch selbstständig erst auf Voll-Last und dann auf die gewünschte Temperatur. Übrigens – Nach mehreren Stunden konstantem Lauf auf kleiner Stufe sollte man die Heizung immer mal wieder für ein paar Minuten auf höchster Stufe laufen lassen um ein Verrußen zu verhindern.

So, dann wünschen wir Euch viel Spaß beim Umbau und viele warme Abende im Auto.

Schönes Reisen,

Euer Till

Weitere Artikel & Links zu unserem LandCruiser HZJ78:

Reisegewicht LandCruiser J7 – schwer, schwerer, am schwersten
Ersatzteile auf Reisen. Was muss mit für den J7?
Warum der 78er Land Cruiser für uns das beste Reisefahrzeug ist
Fahrzeugausbau 1.0 – Alles über den Ausbau zum Reisefahrzeug von 2012-2016
Fahrzeugausbau 2.0 – Alles über Änderungen & Modifikationen des LandCruisers ab 2019

Till & Katrin

Wir, das sind zwei Reisende mit Sinn für abgelegene Orte und am liebsten mit unserem Toyota Land Cruiser “Hottahü” in der Welt unterwegs. Von 2016 – 2018 haben wir unser erstes großes Abenteuer auf und neben der Panamericana erlebt. Zurzeit sind wir in Deutschland und bereiten die nächste große Reise vor.

Schreibe einen Kommentar